Gründercoaching Deutschland

Beantragung über www.kfw.de


Ihre Vorteile  

Zuschuss von bis zu 90 % des Beraterhonorars 

Erhöhung der Erfolgsaussichten Ihrer Gründung

Berater von der KfW anerkannt

Unterstützung bis zu 5 Jahre nach Gründung


Die Gründung bzw. Übernahme ist bereits erfolgt und liegt zum Zeitpunkt Ihrer Antragstellung nicht länger als 5 Jahre zurück. Ihr Firmensitz und Geschäftsbetrieb ist in Deutschland; Ihre Existenzgründung auf eine Vollexistenz ausgerichtet.

Wenn Sie vor Ihrer Existenzgründung arbeitslos waren und Leistungen nach dem SGB II oder SGB III bezogen haben, erhalten Sie höhere Zuschüsse. Diese besondere Förderung können Sie innerhalb des ersten Jahres nach der Gründung beantragen.

Den Antrag stellen Sie bitte vor dem Abschluss eines Coachingvertrages bei einem Regionalpartner der KfW, z. B. bei Ihrer Industrie- und Handelskammer, Handwerkskammer oder Wirtschaftsförderungsgesellschaft vor Ort.

 Nicht gefördert werden

Sanierungsfälle und Unternehmen in Schwierigkeiten, außerdem Unternehmen aus den Branchen Landwirtschaft, Fischerei und Aquakultur sowie der entgeltlichen Unternehmensberatung.

Beratung in der Vorgründungsphase oder für

überwiegend Rechts-, Versicherungs- und Steuerfragen

gutachterliche Stellungnahmen

die Erstellung von Verträgen und Jahresabschlüssen

Buchführung sowie die Erarbeitung von EDV-Software

(Quelle KfW - Kreditanstalt für Wiederaufbau)

www.kfw.de

 

Unternehmensberatung gefördert über das BAFA

Gegenstand der Förderung

Allgemeine Beratungen und spezielle Beratungen zu Technologie- und Innovation, Außenwirtschaft, Qualitätsmanagement, Kooperation, Mitarbeiterbeteiligung und im Vorfeld eines Rating.

Darüber hinaus werden Umweltschutz- und Arbeitsschutzberatungen, Beratungen von Unternehmerinnen oder Migranten/-innen zur Unternehmesführung sowie Beratungen zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf gefördert.

Weitere Informationen erhalten Sie über:

www.bafa.de